Home

Spektrum: Behandlungen

Sie sind hier: Startseite > Praxisspektrum > Behandlung

Behandlungsoptionen

Neben den klassischen schulmedizinischen Behandlungen bieten wir Ihnen auch alternative Therapieoptionen. Antibiotisch wirksame ätherische Öle, Ernährungsberatung und Naturheilverfahren sind bei verschiedenen Erkrankungen und Dysbalancen häufig eine gute Alternative.

 

Die Abklärung und Behandlung von auffälligen Zellveränderungen (Pap-Abstrich) des Muttermundes, der Scheide oder Schamlippen sowie die Therapie von allen Formen der Gebärmutterhalskrebs-Vorstufen (CIN) erfolgt entsprechend der Leitlinien der AG Zervixpathologie und Kolposkopie e.V. entweder direkt in unserer Praxis oder im ambulanten OP-Zentrum (s.u.)

 

Hinweise zum Einlegen von Spiralen

Das Einsetzen einer Spirale ist ein kleiner medizinischer Eingriff, der in der Regel ohne Narkose erfolgt. Als Vorbereitung ist in jedem Fall eine gynäkologische Untersuchung erforderlich, bei dem sowohl zytologische, als auch mikrobiologische Abstriche zum Ausschluß entzündlicher oder bösartiger Erkrankungen durchgeführt werden.
Der Zeitpunkt zum Einsetzen der Spiral ist während der nächsten Regelblutung am günstigsten, da hierbei der Gebärmutterhalskanal natürlich geweitet ist und häufig ein manuelles Aufweiten entfallen kann.

Bei Wunsch legen wir Spiralen und Kupferketten auch in lokaler Betäubung oder Narkose ein.

 

OP

 

Hinweise zu ambulanten Operationen

Bei einigen kleineren Operationen besteht die Möglichkeit, sie ambulant durchzuführen. Die Vorteile liegen auf der Hand. Man kann nach wenigen Stunden in seine gewohnte Umgebung zurückkehren, der zeitliche Aufwand ist geringer, die Vorbereitung, Durchführung und Nachsorge der Operation bleiben in einer Hand. Auch der finanzielle Aufwand für ambulante Operationen ist meist geringer als bei einem stationären Eingriff.


Trotzdem kann nicht jede Operation ambulant durchgeführt werden und nicht jeder Patient ist für einen ambulanten Eingriff "geeignet". Hierfür müssen individuelle Gesichtspunkte, wie beispielsweise, Voroperationen, Gesundheitszustand und zusätzliche Risikofaktoren berücksichtigt werden.


Da die räumlichen Möglichkeiten für ambulante Eingriffe in unserer Praxis nicht ausreichen, führen wir die Operationen im ambulanten OP-Zentrum durch. Es befindet sich Ärztezentrum Ruschestr. Dabei werden die nötigen Voruntersuchungen und die Operation selbst durch Mitarbeiter unserer Praxis durchgeführt. Bei Bedarf wird zusätzlich ein Narkosearzt (Anästhesist) hinzugezogen. Bitte beachten Sie, dass auch nach Eingriffen in lokaler Betäubung eine Beeinträchtigung Ihres Fahrvermögens vorliegen kann.

 


Dr. med. Björn Peglow

Ruschestr. 103

10365 Berlin-Lichtenberg

 

Tel.: +49 (0)30 291 04 23

Fax: +49 (0)30 290 00 476

Email: info@dr-peglow.de

aerztezentrum