Home

FAQ: Vorsorgeuntersuchungen

Sie sind hier: Startseite > Service > häufige Fragen/FAQ > Vorsorge

FragenWir haben hier häufig gestellte Fragen zusammengestellt und hoffen damit auch Ihre Frage beantworten zu können. Falls Sie keine ausreichende Antwort zu Ihrer Frage oder Ihrem Problem bekommen, vereinbaren Sie einfach einen Termin. Wir beraten Sie gern!

 

 

Was ist eine Vorsorgeuntersuchung?

Die Vorsorgeuntersuchung dient eigentlich der Vermeidung von Erkrankungen. Allerdings werden auch Untersuchungen zur Früherkennung von Erkrankungen zur Vorsorge gezählt.

 

Was ist die gesetzliche Grundlage der Vorsorgeuntersuchung?

In den Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen sind die Vorsorgeleistungen der gesetzlich Versicherten geregelt. siehe Gesetze.

 

Was ist ein zytologischer Abstrich?

Ein zytologischer Abstrich ist eine Zellabstrich. Die gewonnen Zellen werden meist nach einer Spezialförbung unter dem Mikroskop auf Veränderungen beurteilt. Bei der gynäkologischen Untersuchung wird der Zellabstrich vom äußeren Muttermund und dem Gebärmutterhals entnommen. Er dient der Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs und seinen Vorstufen.

 

Was bedeutet die Pap-Bezeichnung?

Die Bezeichnung geht auf den Arzt G.N. Papanicolaou (1883-1962) zurück. Er hat als erster eine Einteilung für Zellveränderungen des Gebärmutterhalses entwickelt.

 

Welche zusätzlichen Vorsorgeuntersuchungen gibt es?

Zur Beurteilung der Gebärmutterschleimhaut und zur Erkennung frühzeitiger Veränderungen an den Eierstöcken kann die Ultraschalldiagnostik eingesetzt werden. Eine verbesserte Gewinnung und Aufbereitung von Zellen aus dem Gebärmutterhalsbereich (Dünnschichtzytologie) ermöglicht eine exaktere Beurteilung von Veränderungen. Diverse immunologisches Tests zur Früherfassung von Blasen- und Darmkrebs stehen zur Verfügung.

 

Muß ich eine Vorsorgeuntersuchung bezahlen?

Die Vorsorgeuntersuchung im Rahmen der Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen sind kostenlos. Die erweiterten Untersuchungen stehen kostenpflichtig als individuelle Gesundheitsleistungen zur Verfügung.

 

Gehört Ultraschall zur Vorsorgeuntersuchung?

Nein.

 

Was passiert bei der Mammasonographie/Mammographie?

Bei der Mammasonographie wird die Brust mittels Ultraschall nach Auffälligkeiten untersucht. Gleiches erfolgt mittels Mammographie. Allerdings werden hier Röntgenstrahlen benutzt.

 

Welche Krebserkrankungen bei Frauen werden durch die Vorsorgeuntersuchung bei Frauenarzt erfaßt?

Die Vorsorgeuntersuchungen im Rahmen der Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen erfassen Veränderungen des Gebärmutterhalses und der Brustdrüse, mit geringerer Genauigkeit auch Veränderungen der Schamlippen, der Scheide sowie des Mastdarms. Eierstockskrebs und Gebärmutterkrebs werden häufig erst im weit fortgeschrittem Stadium erfaßt.

 

 

<nach oben>

 

 

Dr. med. Björn Peglow

Ruschestr. 103

10365 Berlin-Lichtenberg

 

Tel.: +49 (0)30 291 04 23

Fax: +49 (0)30 290 00 476

Email: info@dr-peglow.de

aerztezentrum

 


 

häufig gestellte Fragen (FAQ) nach Themen: