Home

Spektrum: Reisemedizin

Sie sind hier: Startseite > Praxisspektrum > Reisemedizin

74 % aller Deutschen fahren jedes Jahr in den Urlaub. Durch die günstigen Flugpreise hat sich in den letzten Jahren auch die Zahl der Fernreisen deutlich erhöht.
Egal ob Tropenurlaub oder Erholung in Deutschland, eine reisemedizinische Beratung ist in vielen Fällen sinnvoll, damit der Traumurlaub auch in guter Erinnerung bleibt.

 

Strand

 

Planung vor der Reise

Reiseapotheke

Ernährung

Schutz vor Insekten

Reiseimpfungen

 

 

 

 

 

 

Planung vor der Reise

  • Ein erholsamer Urlaub beginnt mit einer sorgfältigen Planung. Folgende Fragen sollten vorher geklärt werden:
  • Wie ist das Klima vor Ort?
  • Welche Kleidung muss ich einpacken?
  • Wie ist die gesundheitliche Versorgung am Urlaubsort?
  • Welche Gesundheitsrisiken kann man durch Impfungen/Prophylaxen vorbeugen? (Wann muß ich mit den Impfungen beginnen?)
  • Übernimmt meine Krankenversicherung auch die Behandlungskosten im Urlaub? (Brauche ich eine Auslandsreiseversicherung?)
  • Was muß ich bei der Hin- und Rückreise beachten? (z.B. Einreisebestimmungen, Pflichtimpfungen, "Reise"-Thrombosegefahr)

 

 

<nach oben>

 

 

Reiseapotheke

Eine Reiseapotheke muß individuell in Abhängigkeit von Reiseland, Alter der Reisenden, Art und Dauer der Reise, Versorgungs- möglichkeit am Reiseziel u.s.w. zusammengestellt werden. Eine kleine Übersicht über den möglichen Inhalt:

  • persönliche Dauermedikamente in ausreichender Menge (je nach Reiseziel und Medikament kann hier eine ärztliche Bescheinigung zur Einfuhr erforderlich sein)
  • Verbandmaterialien (Pflaster, Mullbinden, elastische Binden)
  • Fieberthermometer
  • Schere, Pinzette, Einmal-Handschuhe
  • Desinfektionsspray (für kleinere Schürf und Schnittwunden)
  • Kühl-Gel (für Prellungen oder Insektenstiche)
  • Schmerz- und Fiebermittel (z.B. Paracetamol)
  • Mittel gegen Reiseübelkeit
  • Sonnenschutzmittel, Insektenschutzmittel
  • Kondome

 

Vorsicht bei Mitnahme von Spritzen, Kanülen, Schlaf- und Betäubungsmitteln, HIV-Medikamenten u.ä. Nicht in allen Ländern ist eine Einfuhr und Mitnahme problemlos möglich, ggf. ist eine ärztliche Bescheinigung erforderlich.

 

 

<nach oben>

 

 

 

Ernährung Essen

Besonders bei Reisen in die Tropen ist auf einige Ernährungsregeln zu achten:

  • Peel it, boil it, cook it or forget it! Alles was nicht FRISCH geschält, gekocht oder gebraten wurde, birgt Risiken.
  • Vorsicht vor Obst, Salaten und ungekochtem Gemüse.
  • Zum Trinken, Zähneputzen und Waschen von Obst und Gemüse nur abgekochtes Wasser benutzen. (Je nach Reiseland ist auch eine Kontamination von Wasser in abgefüllten Flaschen nicht auszuschließen)
  • Vorsicht bei Eiswürfeln, Leitungswasser, Speiseeis und Milch.
  • Je nach Reiseziel ist eine Impfung gegen Typhus / Cholera indiziert (Letztere schützt auch Teilweise gegen Reisedurchfall).
  • Sorgen Sie für reichlich Flüssigkeitszufuhr!!!

 

<nach oben>

 

 

Schutz vor Insekten

Die beste Vorbeugung gegen eine Reihe von Beschwerden und Erkrankungen ist der Schutz vor Insektenbissen und -stichen.

  • bevorzugen Sie helle, Arme und Beine bedeckende, Kleidung
  • freie Hautstellen mit Insektenabwehrmitteln einreiben
  • je nach Reiseziel ist auch ein Moskitonetz mit Imprägnierung sinnvoll
  • halten Sie sich nachts in geschlossenen Räumen auf und schlafen Sie nicht bei offenem Fenster
  • meiden Sie den Aufenthalt abends/nachts an stehenden Gewässern

 

Abend 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<nach oben>

 

 

Reiseimpfungen

Viele Erkrankungen können durch eine Impfung vermieden werden. Gerade in tropischen und subtropischen Ländern findet man viele Infektionskrankheiten, die in der "modernen westlichen Medizin" mit hohen Hygienestandards nur noch selten vorkommen bzw. ,die es bei uns wegen der anderen Klima- und Umweltsituationen gar nicht gibt. In einigen Ländern besteht bei Einreise die Pflicht zum Nachweis bestimmter Impfungen. Sind diese nicht erfolgt oder können mittels Impfausweis oder Attest nicht nachgewiesen werden, kann die Einreise verweigert werden.

 

Eine rechtzeitige Information über die notwendigen und sinnvollen Reiseimpfungen ist empfehlenswert.

 

PS: Einige gesetzliche Krankenkassen haben sich bereits zur Kostenübernahme von Reiseimpfungen entschlossen.

 

Falls Sie reisemedizinische Fragen oder Probleme haben, wir beraten Sie gern. Wir sind von der Ärztekammer Berlin sowie der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin zur reisemedizinischen Beratung zertifiziert.

 

 

 

<nach oben>

 

 


Dr. med. Björn Peglow

Ruschestr. 103

10365 Berlin-Lichtenberg

 

Tel.: +49 (0)30 291 04 23

Fax: +49 (0)30 290 00 476

Email: info@dr-peglow.de

aerztezentrum